Urlaub in Sarntal, SüdtirolRoter Hahn
Gesunde und natürliche Produkte von den Bauernhöfen im Sarntal
Urlaub auf dem Bauernhof Südtirol - DeutschAgriturismo in Alto Adige - Italiano

Gesunde und natürliche Produkte von den Bauernhöfen und die Rezepte der Großmütter sind die Leidenschaft der Bäuerinnen im Sarntal.

Wir präsentieren Ihnen die traditionellen Sarner Spezialitäten und laden Sie ein, diese bei uns im Sarntal zu genießen, und die Rezepte zuhause auszuprobieren. Viel Spaß und gutes Gelingen!

Köstliches Osterkranzl

Hefezopf für den Ostertisch

Ein Hefezopf oder Hefekranz gehört im Sarntal in den Osterkorb und auf den österlich geschmückten Tisch. Traditionell wird der Hefekranz mit einem gefärbten Osterei geschmückt.

Für den Teig:

  • 40 g Hefe
  • 1/4 l lauwarme Milch
  • 50 g Margarine
  • 600 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Zucker
  • 1 Ei, 1 Eigelb
  • zum Bepinseln Milch I Eigelb
  • zum Bestreuen 20 g Hagelzucker

Zubereitung:

Die Hefe in die Milch bröckeln, etwas Zucker hinzufügen, abgedeckt gehen lassen. Die Margarine zerlassen, alle Zutaten mit abgekühlter Margarine und Hefemilch gut verkneten, abdecken und aufgehen lassen.
Den Teig mit bemehlten Händen zu drei gleich langen und dicken Rollen formen und einen Zopf flechten und nach Herzenslust formen, zu einem Osterkranzl etwa. Den Zopf gehen lassen und im vorgeheizten Ofen backen.
10 Minuten vor Ende der Backzeit mit verschlagener Milch und Eigelb bepinseln.

Backzeit: 30 - 35 Minuten
Backtempertaur: 170 - 200 °C

Sarner Striezl

Das Sarner Hefegebäck präsentiert Ihnen die Bäuerinnengruppe Selbergmochts.

Zutaten für ca. 28-30 Stück:

  • 125 dag Roggenmehl
  • 3 dag Hefe
  • 500 ml Milch
  • 300 ml Wasser
  • Schnittlauch und Salz

Zubereitung:

Alle Zutaten müssen warm sein. Diese zu einem festen Germteig verkneten und ca. 45 Minuten an einem warmen Ort gehen (quellen) lassen, dann zu einer Rolle walken, in Stücke schneiden und in nicht zu dünne Blätter austreiben.
Auf einen warmen Spalten (Holzauflage) legen. Vor dem Backen den Teiglaib wenden, in der Mitte einritzen und mit den Schlitz nach oben ins heiße Palmfett geben. Den Striezel vor dem Herausnehmen einmal kurz im Fett wenden. Gut abtropfen lassen und servieren. Gutes Gelingen!

Besonderer Tipp: Wir empfehlen ganz besonders die frischen Striezl mit Sarner Speck gefüllt.

Roggenbrot

Zutaten:

  • 1 kg Roggenmehl
  • 200 g Weizenmehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 El. Kümmel
  • 1 El. Fenchel
  • 1 El. Brotklee, ½ l Milch
  • Salz, etwas Wasser

Zubereitung:

Am Vortag aus warmen Wasser, Roggenmehl, 1 Würfel Hefe den Sauerteig anrühren.
An einem warmen Ort stehen lassen, immer wieder zurückrühren (3 - 4 mal). Der Sauerteig soll sehr flüssig sein.
Am nächsten Tag die restlichen Zutaten einrühren, Wasser nach Bedarf, der Teig soll nicht zu fest sein. Ca. 1 Stunde gehen lassen, dann Brote formen, diese nochmals gehen lassen. Vor dem Backen die Brote auskühlen lassen.

Apfelstrudel

Zutaten:

Für den Teig:

  • 370 g Mehl
  • 250 g Margarine
  • 120 g Zucker
  • 1 Backpulver
  • 3 Eier

Für die Fülle:

  • 8 Stück Äpfel schälen und in Scheiben schneiden
  • Saft von 3 Zitronen
  • Sultaninen, Zimt, Zucker, Brotbrösel, Pignoli

Die Zutaten für den Teig abbröseln, dann mit den Eier zu eine glatten Teig verarbeiten. Die Fülle mischen und auf den ausgetriebenen Teig verteilen und zusammenrollen. Den Strudel fest drücken und mit Ei bestreichen.

Bei 200 Grad ca. 45 Minuten backen.

Linzer Torte

Zutaten:

  • 400 g Mehl
  • 300 g fein geriebene Haselnüsse
  • 200 g Butter
  • 2 Eier
  • 3 El. Honig
  • 3 Tl. Backpulver
  • 1 Tl. Zimtpulver
  • ½ Tl. Nelkenpulver
  • ca. 5 El. heißes Wasser
  • etwas Streumehl
  • Preiselbeermarmelade

Das Mehl in eine Schüssel geben, Haselnüsse, Backpulver und Gewürze mit dem Mehl mischen. Die Butter in kleine Stückchen schneiden und zusammen mit dem Honig und den Eiern mit dem Mehl vermengen, nach und nach das heiße Wasser dazu kneten. Nun lässt man den Teig an einem kühlen Ort 1 Stunde rasten.

Die Tortenform wird mit ¾ des Teiges ausgelegt und die Marmelade darauf verteilt. Mit dem Nudelholz den restlichen Teig auswalken und mit dem Krapfenradl 1 bis 1½ cm breite Streifen ausradeln. Diese Streifen in Gitterform auf den Kuchen legen und mit Eigelb bestreichen.

Im vorgeheizten Backrohr auf 180° 30 Minuten backen.

Rezept für Brennnessel- Nockerl

Zutaten:

  • 40 g gekochte Brennnesseln
  • 1 Bund fein gehackte Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 25 g fein gehackte Zwiebeln
  • 170 g gekochte und passierte Kartoffeln
  • 1 Ei
  • 70 g Mehl
  • 1 TL Kräutersalz

Zubereitung: Aus allen Zutaten einen Teig kneten, Nocken formen und im Salzwasser kochen lassen, bis sie an die Oberfläche kommen.

Tipps: Schmeckt lecker mit zerlassener Butter und Parmesankäse.

Marillen-/Zwetschgenknödel

Nachspeise

Zutaten:

  • 350 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 100 g Mehl
  • 2 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 10-12 entkernte und mit Würfelzucker gefüllte Südtiroler Marillen oder Zwetschgen
  • 150 g Semmelbrösel
  • 60 g Butter
  • etwas Zucker und Zimt

Die Kartoffeln samt der Schale kochen, noch im warmen Zustand schälen, passieren und erkalten lassen. Mit Mehl, Eigelb und Salz auf einem Brett schnell zu einem festen Teig verkneten. Mit bemehlten Händen kleine Teigportionen abnehmen, flach drücken und in die Mitte eine Frucht geben. Teig darüber zusammendrücken und zu einem Knödel formen. Diesen ins kochende Salzwasser geben und 15 Minuten leicht kochen.

60 g Butter in einer Bratpfanne  erhitzen, die Semmelbrösel darin bräunen, Zucker und Zimt darunter mischen. Die gekochten Obstknödel darin wälzen und servieren.

Kniekiechl mit Preiselbeeren

Kniekiechl mit Preiselbeeren

Zutaten:

  • 3oo g Mehl
  • 150 ml Milch, lauwarm
  • 15 g Hefe
  • 1 El. Zucker
  • 20 ml Öl
  • 2 Eier
  • 1 El. Schnaps
  • 1 Tl. Anis
  • 1 Prise Salz
  • weiteres: Backfett zum backen, Preiselbeermarmelade zum Füllen, Staubzucker zum bestreuen

Vorbereitung:

Das Mehl in eine große Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die lauwarme Milch mit der zerbröckelten Hefe und dem Zucker verrühren, in die Mehlmulde geben, an einen warmen Ort stellen und 15 min. zugedeckt aufgehen lassen. Öl, Eier, Schnaps, Anis und Sale zum Mehl geben. Nun den Teig mit der Knetmaschine gut durchkneten, bis sich der Teig von der Schüsselwand löst. Den Teig mit Klarsichtfolie abdecken und 15 min. aufgehen lassen. Den Teig auf ein bemehltes Brett geben und gut durchkneten. Gleichmäßige Stücke zu etwa 50 g abschneiden, zu Kugeln formen, mit Mehl bestauben und zugedeckt weitere 15 min. aufgehen lassen.

Fertigstellung:

Mit beiden Händen unter die Krapfen greifen und gleichmäßig rundherum etwas ausziehen, sodass außen eine dicke Wulst entsteht und der Teig innen durchscheinend wird. Sofort ins heiße Fett geben und auf beiden Seiten backen. Dabei mit einen Kochlöffel heißes Fett auf die Kiechl gießen. Die Kiechl auf einen Küchenkrepp abtropfen lassen. Das Loch in der Mitte der Kiechl mit Preiselbeeren füllen und mit Staubzucker bestreuen.

Backtemperatur: 160 Grad

Backzeit: etwa 7 min.

Tipp: servieren Sie Apfelmus anstelle der Preiselbeeren zu den Kniekiecheln

Sarner Speckknödel

Zutaten:

  • 1/8 l Mich
  • 300 g Brot
  • 1 Ei
  • 50 g Mehl
  • 100 g Speck
  • etwas Petersilie und Schnittlauch

Das Brot, Speck, Petersilie und Schnittlauch fein schneiden. Das Ei, die Milch, Salz und etwas Öl zum Brot  dazu geben alles gut unterrühren. Nachhehr das Mehl dazu geben und einen Teig machen.

Runde Knödel formen. Die Knödel in kochendes Salzwasser geben und 20 Minuten kochen.

Käsenocken

Für 4 Personen

Zutaten:

  • 30 g Zwiebel
  • 20 g Butter
  • 100 g Käse
  • 150 g schnittfestes Weißbrot, würfelig geschnitten, oder Knödelbrot
  • 2 Eier
  • 100 ml Milch
  • 1 EL Mehl
  • 2 EL Schnittlauch, fein geschnitten
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Salz
  • 20 g Parmesan, gerieben
  • 30 g Butter, gebräunt
  • 2 EL Schnittlauch, fein geschnitten

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen, fein schneiden und in der Butter dünsten. Den Käse in kleine Würfel schneiden und mit der gedünsteten Zwiebel zum Knödelbrot geben. Die Eier mit der Milch verrühren und zusammen mit dem Schnittlauch zum Weißbrot geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und gründlich vermengen. Das Mehl dazugeben und die Masse kneten, bis der Teig zusammenhält. Mit nassen Händen Nocken formen. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, die Nocken in das siedende Wasser geben und kochen lassen. Herausnehmen, abtropfen lassen und auf Tellern oder einer Pfanne anrichten und mit dem Parmesan bestreuen. Die gebräunte Butter darübegießen und mit dem Schnittlauch servieren.

Garzeit: ca. 15 Minuten

Lust auf mehr Sarner Spezialitäten - Besuchen Sie unsere Internetseite bald wieder. Wir präsentieren Ihnen weitere Tipps und verraten Ihnen unsere überlieferten Rezepte.

Gerne senden wir Ihnen unsere aktuellen Tipps. Abonnieren Sie dazu unseren Newsletter.

Urlaubspakete Südtirol, Urlaub auf dem Bauernhof

Gästeinformation Sarntal

  • Tourismusverein Sarntal
    Kirchplatz 9
    39058 Sarnthein
    T. (+39) 0471 623 091
    F. (+39) 0471 622 350
    E-Mail: info(at)sarntal.com
    MwStr.Nr.: 00680830213
Marende - Urlaub auf dem Bauernhof
Milch - Spezialitäten aus Südtirol
Brot - Spezialitäten aus Südtirol
Speck - Spezialitäten aus Südtirol